Seiteninterne Navigation

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

27.08.2018

Wildschweineplage

Die FREIEN WÄHLER hatten in der letzten Gemeinderatssitzung die Verwaltung gebeten, dass  im Rahmen der nächsten Sitzung ein Jagdpächter bzw. ein Verantwortlicher des Umweltministeriums über den aktuellen Sachstand der Beschädigungen durch Wildschweine und damit verbundene weitere Gefahren in unserer Gemeinde informiert wird. Wie sieht es mit der Population dieser Tiere aus und wie und ab wann werden welche Maßnahmen ergriffen, um diese Tiere wieder auf ein gesundes Verhältnis zu reduzieren? Ständig werden unsere Grundstücke, Anlagen und Spielplätze umgegraben. Diese Tiere haben sich mittlerweile an die Umgebungsgeräusche und Lichtverhältnisse in den Ortskernen gewöhnt, und es scheint so, als ziehen sie sich erst gar nicht mehr in den schützenden Wald zurück.  Aus unserer Sicht besteht mittlerweile auch ein großes Risiko, dass diese Tiere heute oder morgen in einer Gefahrensituation ein aggressives Verhalten entwickeln.

Vor Monaten wurde  im Rahmen einer Ortsratssitzung von Gernot Abrahams dieses Thema angesprochen, und von Seiten der Verwaltung wurde zugesagt, dass angeblich mehr bejagt wird. Man sei mit dem Jagdpächter in Kontakt. Hören konnte man bisher nichts, so Abrahams. Was ist seither passiert? Die o.a. Flächen lassen doch eher einen Anstieg der Schwarzkittel vermuten. Wir wollen wissen, wie das weiter geht. Müssen wir am Ende auch mit einer Seuche rechnen?