Seiteninterne Navigation

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

22.03.2014

Kirchenvorplatz soll für ca. 90.000 Euro erneuert werden!

Die Katholische Kirchengemeinde Maria Himmelfahrt möchte ihren Kirchenvorplatz sanieren. Eine Anfrage der Kirchengemeinde nach finanzieller Unterstützung von der Gemeinde konnte auf Grund der Haushaltsnotlage zuerst nur mit einem Betrag von maximal 10.000 € bedacht werden. Die darauffolgende Bitte der Verwaltung an das zuständige Ministerium um Bereitstellung einer Bedarfszuweisung wurde positiv beschieden, so dass nunmehr weitere 11.000 € zur Verfügung stehen. Zusammen mit dem von der Kirchengemeinde leistbaren Betrag von 9.000 € stünden für die Sanierung 30.000 € zur Verfügung. Dies würde bedeuten, dass eine derzeit notwendige Reparatur durchgeführt werden könnte. Das reicht der Verwaltungschefin im Wahljahr natürlich nicht aus, sie legt deshalb noch Städtebaufördermittel drauf. So stehen am Ende 90.000,00 € zur Verfügung. Doch was hat eigentlich die Gemeinde bzw. der Staat mit dem Kirchenvorplatz in Kircheneigentum zu tun – sollte nicht jeder sein Eigentum selbst sanieren?!